IM OP (2006)



Im Jahr 2006 ist eine Serie von Acrylbildern entstanden, die sich mit dem Thema Arzt und Patient beschäftigt. Interessant ist insbesondere der Aspekt, dass es normalerweise im Operationssaal bzw. während einer Operation in der Regel keinen dritten Betrachter gibt. Es werden hier nun Situationen gezeigt, die mit dem Wechselspiel von Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit, Ein- und Ausschluss, Fokussierung auf den Patienten und Ablenkung vom Patienten arbeiten und damit eine intime, menschliche und zugleich technische, künstliche Situation zeigen.